Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Projektgruppe ZIP: Zukunftsinvestitionsprogramm

Für die Umsetzung und Begleitung der Programme im "Zukunftsinvestitionsprogramm" (ZIP) wurde die Projektgruppe eingerichtet.

Die Projektgruppe betreut und bündelt sowohl administrative als auch die fachlich-wissenschaftlichen Aufgaben im Bundesprogramm "Förderung von Investitionen in Nationale Projekte des Städtebaus" und unterstützt das BMI bei der Kommunikation der Programminhalte in die Fachöffentlichkeit. Darüber hinaus werden Fachanalysen und Expertisen konzipiert, erarbeitet und im wissenschaftlich-politischen Bereich (z.B. auf Tagungen, Seminaren, Symposien oder in Gremien) vertreten. In diesem Zusammenhang hat die Projektgruppe auch die Aufgabe, Themen oder Leitvorstellungen zu entwickeln, die die Grundlage für zukünftige Programme des BMI auf dem Gebiet der Stadtentwicklung und des Städtebaus sein können.

Für die Weiterentwicklung der Programme werden die Projekte laufend für die Politikberatung ausgewertet. Das Ziel ist neben der Weiterentwicklung der Programme die Einbindung in das Aufgabenspektrum des BBSR unter Berücksichtigung der bau- und stadtentwicklungspolitischen Ziele der Bundesregierung.

Projektgruppenleiter: Lars-Christian Uhlig

Themenportale

LogoBeschreibung und URL

Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus
Im Rahmen des Bundesprogramms Nationale Projekte des Städtebaus werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit sehr hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert.

http://www.nationale-staedtebauprojekte.de

Gartenstadt 21
Die aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung in Ballungsräumen sind vielfältig und komplex und zunehmend mit dem Wunsch nach neuen Formen des städtischen Lebens verbunden, die Parallelen zur Gartenstadtbewegung des frühen 20. Jahrhunderts aufweisen. Inwieweit der Gartenstadtgedanke von damals auf die Stadtentwicklung in Ballungsräumen von heute übertragbar ist, soll in einem Zukunftslabor untersucht und visualisiert werden.

www.gartenstadt21.de

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK