Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Referat RS 3
„Europäische Raum- und Stadtentwicklung“

Das Referat erarbeitet wissenschaftliche Informationen zur europäischen und internationalen Raum- und Stadtentwicklung, beteiligt sich an der Entwicklung von Konzepten und Instrumenten der Raum- und Stadtentwicklungspolitik im europäischen und internationalen Kontext und unterstützt das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen bei der Umsetzung europäischer Programme und internationaler Vereinbarungen.

Das Referat ist verantwortlich für das räumliche Informationssystem Europa (Laufende Raum- und Stadtbeobachtung Europa). Es fungiert im Rahmen des europäischen Forschungsnetzwerks ESPON als deutscher Contact Point und beteiligt sich an transnationalen Forschungsprojekten zur europäischen Raumentwicklung.

Im Bereich der europäischen territorialen Zusammenarbeit ist das Referat zentrale Anlaufstelle für Deutschland bei der Umsetzung der sechs transnationalen Interreg-B-Programme mit deutscher Beteiligung (siehe www.interreg.de) und ist an der Erarbeitung und Umsetzung der makroregionalen Strategien der Europäischen Union für den Ostsee-, den Donau- und den Alpenraum beteiligt. Das Referat unterstützt darüber hinaus die Arbeit des deutsch-polnischen Raumordnungsausschusses.

In einem weiteren Arbeitsschwerpunkt unterstützt das Referat die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der europäischen und internationalen Stadtentwicklung und ist an der Umsetzung von EU-Programmen (URBACT u.a.) und internationalen Aktivitäten (UN/HABITAT III) beteiligt.

Im BBSR ist das Referat das Kompetenzzentrum für europäische und internationale Angelegenheiten und organisiert und unterstützt den Austausch mit anderen raumwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen in Europa und weltweit.

Referatsleitung: Jens Kurnol

Stellvertretung: Volker Schmidt-Seiwert

Sekretariat: Beatrix Thul
Tel. +49 228 99401-2333, Fax +49 228 99401-2139, rs3@bbr.bund.de

Mitarbeiter/-innen
KontaktAufgabengebiete/ Forschungsschwerpunkte
Brigitte Ahlke
Tel.: +49 228 99401-2330
brigitte.ahlke@bbr.bund.de
  • Betreuung der Interreg-Kooperationsräume Mitteleuropa und Donauraum
  • Begleitforschung zur transnationalen Zusammenarbeit (Interreg)
  • Öffentlichkeitsarbeit Interreg
  • Europäische Raumentwicklungspolitik
Regine Binot
Tel.: +49 228 99401-1468
regine.binot@bbr.bund.de
  • Laufende Raumbeobachtung Europa
  • Datengrundlagen und Datenanalyse
  • Kartografie und Grafik
Claire Duvernet
Tel.: +49 228 99401- 2328
claire.duvernet@bbr.bund.de
  • Grenzüberschreitende Raumbeobachtung
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Deutschland – Frankreich
Dr. Philipp Gareis
Tel.: +49 228 99401-2346
philipp.gareis@bbr.bund.de
  • Laufende Raumbeobachtung Europa
  • GIS gestützte und statistische Analysen räumlicher Strukturen und Entwicklungen in Europa
  • Forschungsnetzwerk zur europäischen Raumentwicklung – ESPON Kontaktstelle (ECP)
Dirk Gebhardt
Tel.: +49 228 99401-2227
dirk.gebhardt@bbr.bund.de
  • Laufende Raumbeobachtung Europa: Kartografie und Grafik
  • Veranstaltungen und Veröffentlichungen
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Deutschland – Polen
Pierre Golzio
Tel.: +49 228 99401-1314
pierre.golzio@bbr.bund.de
  • Laufende Raumbeobachtung Europa
  • Regionalstatistische Datenbestände
  • Kartografie und Grafik
Anna Hellings
Tel.: +49 228 99401-1356
anna.hellings@bbr.bund.de
  • Promotionsvorhaben „Surface Urban Heat Islands
  • Forschungsnetzwerk zur europäischen Raumentwicklung – ESPON Kontaktstelle (ECP)

Lukas Kiel
Tel.: +49 228 99401-1293
lukas.kiel@bbr.bund.de
  • Laufende Raumbeobachtung Europa
  • Regionalstatistische Datenbestände
  • Kartografie und Grafik
Nina Kuenzer
(Elternzeit)
  • Betreuung der Interreg-Kooperationsräume Alpen und Nordsee
  • Bundesprogramm Transnationale Zusammenarbeit
  • Projektdatenbank Interreg
  • Europäische Raumentwicklungspolitik
  • Raumentwicklungspolitische Zusammenarbeit in der Alpenregion (Alpenkonvention)
Jens Kurnol
Tel.: +49 228 99401-2130
jens.kurnol@bbr.bund.de
  • Europäische und internationale Raum- und Stadtentwicklungspolitik
  • Betreuung des Interreg-Kooperationsraums Ostsee
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Deutschland – Polen
  • Raumentwicklungspolitische Zusammenarbeit in der Ostseeregion (VASAB)
Dr. André Müller
Tel.: +49 228 99401-2341
andre.mueller@bbr.bund.de
  • Stadtentwicklung in globaler Perspektive von UNO, OECD und EU
  • Mehrebenenanalysen europäischer und internationaler Stadt- und Raumentwicklung, einschließlich relevanter Finanzierungsinstrumente
  • Behördenallianz zur Stadt- und Raumforschung mit NIUA (National Institute of Urban Affairs) New Delhi
  • Multilaterale Zusammenarbeit in der Stadtentwicklung und in Urbanisierungspartnerschaften
Sina Redlich
Tel.: +49 228 99401-2336
sina.redlich@bbr.bund.de
  • Umsetzung der Territorialen Agenda der Europäischen Union
  • Betreuung des Interreg-Kooperationsraums Nordwesteuropa
  • Betreuung des INTERACT-Programms
  • Europäische Raumentwicklungspolitik
Volker Schmidt-Seiwert
Tel.: +49 228 99401-2246
volker.schmidt-seiwert@bbr.bund.de
  • Laufende Raumbeobachtung Europa
  • GIS gestützte und statistische Analysen räumlicher Strukturen und Entwicklungen in Europa
  • Kartografische Präsentationen und Visualisierungskonzepte räumlicher Phänomene
  • Forschungsnetzwerk zur europäischen Raumentwicklung – ESPON Kontaktstelle (ECP)
Beatrix Thul
Tel.: +49 228 99401-2333
beatrix.thul@bbr.bund.de
  • Fremdsprachenkorrespondenz/ Übersetzungen
  • Research News
  • CMS
  • Projektdatenbank Interreg
  • Sekretariatsaufgaben

Themenportale

LogoBeschreibung und URL

Logo INTERREG B

Interreg
Interreg ist Gemeinschaftsinitiative des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für die Zusammenarbeit zwischen den Regionen der Europäischen Union. Diese Plattform bietet vornehmlich Informationen über die Ausrichtung B zur transnationalen Zusammenarbeit.

INTERREG B

Deutsch-Polnisches Raumordnungsportal

Deutsch-polnisches Raumordnungsportal
Im Rahmen einer MORO-Initiative entwickelt der Deutsch-Polnische Raumordnungsausschuss derzeit Vorstellungen darüber, wie der Raum auf beiden Seiten der Oder und der Lausitzer Neiße im Jahr 2030 aussehen soll. Hintergrundinformation und die weitere Entwicklung des Gemeinsamen Zukunftskonzepts 2030 sind eingebettet in das zweisprachige Deutsch-Polnische Raumordnungsportal.

www.kooperation-ohne-grenzen.de

Diese Seite