Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veröffentlichung Neue Instrumente zur Finanzierung nachhaltiger Regional- und Stadtentwicklung

CLLD und ITI in der Praxis als Beitrag zur Umsetzung der Territorialen Agenda 2020

Herausgeber: BBSR Reihe: BBSR-Online-Publikation Ausgabe: 14/2015 Erschienen: Dezember 2015 ISSN: 1868-0097 URN: urn:nbn:de:101:1-201602091841

PDF

2MB Datei ist barrierefrei/ barrierearm

Nachhaltige Regional- und Stadtentwicklung ist seit Beginn der EU-Strukturfondsperiode 2014-2020 neben klassischen Projekten zur Förderung von Wirtschaft und Beschäftigung möglich. Städte und Regionen können unter Nutzung neuer Finanzierungsinstrumente zusätzliche Mittel für Projekte akquirieren. Zu solchen neuen und in Deutschland noch weitgehend unbekannten Finanzierungsformen gehören CLLD (Community-Led Local Development) und ITI (Integrated Territorial Investment). Sie ermöglichen es Regionen und Städten, Mittel aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) zu kombinieren. Dieser integrierte Ansatz trägt zur Umsetzung der Territorialen Agenda 2020 bei.
Die Veröffentlichung analysiert und dokumentiert die Anwendung der Instrumente anhand von deutschen und europäischen Beispielen. Interviews mit Partnern vor Ort verdeutlichen den großen Mehrwert der neuen Finanzierungsinstrumente für nachhaltige Regional- und Stadtentwicklung.

Projektleitung
Dr. André Müller, BBSR ( andre.mueller@bbr.bund.de )

Bearbeitung
DSN - Connecting Knowledge, Kiel
Ralf Duckert, Daniel Klose, Ines Kröger


Inhalt

Vorwort

  1. Einleitung
  2. Inhaltlicher Hintergrund
    2.1 Territoriale Agenda 2020 (TA 2020)
    2.2 Community-Led Local Development (CLLD)
    2.3 Integrierte Territoriale Investitionen (ITI)
  3. Zusammenfassende Ergebnisse der Machbarkeitsstudie
    3.1 CLLD in den deutschen Bundesländern

    3.2 CLLD in den EU-Mitgliedsstaaten
    3.3 Beweggründe für die Umsetzung von CLLD
    3.4 Inhaltliche Ausrichtung von CLLD
    3.5 ITI in den deutschen Bundesländern
    3.6 ITI in den EU-Mitgliedsstaaten
    3.7 Beweggründe für die Umsetzung von ITI

  4. Fallbeispiele
    4.1 CLLD in Sachsen-Anhalt
    4.2 CLLD in Fischerei- und Küstengebieten (Spanien)
    4.3 CLLD in Städten (England)
    4.4 CLLD in Scheveningen, Den Haag (Niederlande)
    4.5 Grenzüberschreitendes CLLD Italien-Österreich
    4.6 ITI "Tourismus- und Energiekompetenzregion Westküste", Schleswig-Holstein
    4.7 ITI im Biosphärenreservat Donaudelta (Rumänien)
    4.8 ITI in Metropolregionen und Ballungsgebieten (Tschechische Republik)
    4.9 ITI in Flandern (Belgien)

    4.10 ITI in großen Städten (Finnland)

Literaturverzeichnis


Diese Publikation ist zusätzlich in weiteren Sprachen erschienen:
>> Englisch
>> Französisch


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis der MORO-Studie "Machbarkeitsstudie zur Umsetzung der Territorialen Agenda 2020 für die Förderperiode 2014-2020". >> weitere Informationen

Diese Seite

Auch interessant

Des nouvels instruments pour financer un développement régional et urbain durable

CLLD et ITI en pratique comme contributions à la mise en oeuvre de l'Agenda territorial 2020

BBSR-Online-Publikation Ausgabe 16/2015 |

Europäische Vernetzung – ein Treiber für die Entwicklung vor Ort

Ideen und Ansätze für Kommunen, wie europäische Vernetzung gelingen kann

MORO Praxis Ausgabe Heft 14 |

Gleichwertigkeit in Europa –
Zwischen Unzufriedenheit und Zusammenarbeit

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 3/2019 |

Die New Urban Agenda
Konsequenzen für die Stadtentwicklung

IzR 3/2017

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 3/2017 |

Deutschland, Europa und Indien

SDG 3 "Gesundheit und Wohlergehen" in räumlicher Perspektive

BBSR-Analysen KOMPAKT Ausgabe 12/2020 |

Blätterfunktion