Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Veröffentlichung Wettbewerb 2015 "Menschen und Erfolge –
In ländlichen Räumen willkommen!"

Herausgeber: BBSR Reihe: BBSR-Online Publikationen Ausgabe: 05/2016 Erschienen: April 2016 ISSN: 1868-0097 URN: urn:nbn:de:101:1-201604281914 Preis: Kostenlos

PDF

3MB Datei ist barrierefrei/barrierearm

Seit 2011 werden im Wettbewerb "Menschen und Erfolge" jedes Jahr Projekte ausgezeichnet, die zur Verbesserung der ländlichen Infrastruktur beitragen und dem Gemeinwohl zugutekommen. Die fünfte Wettbewerbsrunde 2015 stand unter dem Motto "In ländlichen Räumen willkommen" und widmete sich der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen. Gebietskörperschaften, Unternehmen, zivilgesellschaftliche Gruppen sowie Einzelpersonen waren aufgefordert, ihre Initiativen und Projekte vorzustellen und zu zeigen, wie Willkommenskultur und kulturelle Vielfalt im ländlichen Raum gelebt werden.

Mit 256 Einsendungen fand die Wettbewerbsrunde 2015 wieder eine hohe bundesweite Resonanz. Auf Basis der Auswertung der Wettbewerbsbeiträge lassen sich Handlungsempfehlungen für die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen ableiten. Sie zeigen die wachsende Bedeutung kommunaler Integrationspolitik auch in kleineren Städten und Gemeinden auf.

Die Wettbewerbsjury verlieh neun Preise und acht Anerkennungen mit insgesamt 22.000 Euro an Preisgeldern. Diese Projekte stellt die Publikation zusammen mit weiteren 23 Projekten vor. Sie alle zeigen: Gemeinden in ländlichen Räumen können attraktiv für Zuwanderer sein, Zuwanderung kann eine attraktive Entwicklungsoption für Gemeinden sein. Eine solche Win-win-Situation lässt sich nicht verordnen, sondern ist ein Prozess, der von lokalen Akteuren getragen werden muss. Aber es können Anreize dafür gesetzt werden, diese Prozesse auf lokaler Ebene anzugehen.

Projektleitung (Auftraggeber)
Michael Zarth, BBSR ( michael.zarth@bbr.bund.de )

Bearbeitung
Urbanizers – Büro für städtische Konzepte, Berlin
Marie Neumüllers, Corinna Kennel, Laura Höss, Sarah Milde, Annika Wenterodt, Ellen Wiemer


Inhalt

Vorwort

Kurzfassung / Executive Summary

  1. Einleitung
  2. Der Wettbewerb 2015 "Menschen und Erfolge – In ländlichen Räumen willkommen!"
    2.1 Ziele und Intentionen des Wettbewerbs "Menschen und Erfolge"
    2.2 Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen – das Jahresthema 2015
  3. Die Beiträge der Wettbewerbsrunde 2015 im Überblick
    3.1 Akteure
    3.2 Regionale Verteilung
    3.3 Verteilung auf Stadt- und Gemeindetypen
    3.4 Themen
    3.5 Finanzierung
  4. Engagiert, kreativ und menschlich – Gute Beispiele einer Willkommenskultur in ländlichen Räumen
    4.1 Pragmatische Hilfe über Helferkreise gewährleisten
    4.2 Engagement unterstützen, Helfer qualifizieren
    4.3 Auf Bildung setzen
    4.4 Zugänge zum Arbeitsmarkt ausloten
    4.5 Gemeinsam aktiv sein
    4.6 Bewegung ermöglichen
    4.7 Begegnungsorte schaffen
  5. Erkenntnisse
  6. Resümee
  7. Literaturverzeichnis


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis des NSP-Wettbewerbs "Menschen und Erfolge".
>> weitere Informationen

Diese Seite

Auch interessant

Baukultur und Tourismus Unterwegs zu neuen Partnerschaften

Strategischer Rückzug aus kleinen peripheren Ortsteilen ohne Entwicklungsperspektive
Eine Handreichung für Kommunen Ausgabe Heft 15 |

Das neue Wachstum der Städte. Ist Schrumpfung jetzt abgesagt? Dezembertagung des DGD-Arbeitskreises "Städte und Regionen"
in Kooperation mit dem BBSR Bonn am 6. und 7. Dezember 2018 in Berlin
Ausgabe 01/2020 |

Hidden Champions und Stadtentwicklung Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung innovativer Unternehmen für Kleinstädte in peripherer Lage

Zukunft Kleinstadt Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen

Heimat und Stadtentwicklung Ausgabe 2/2019 |

Blätterfunktion

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK