Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Veröffentlichung Umwandlung eines ehemaligen Bürogebäudes in Wohnimmobilien

Ein Modellvorhaben im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes "Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien"

Herausgeber: BBSR Reihe: BBSR-Online Publikationen Ausgabe: 12/2017 Erschienen: Juli 2017 ISSN: 1868-0097 URN: urn:nbn:de:101:1-201708142245 Preis: Kostenlos

PDF

5MB Datei ist barrierefrei/barrierearm

Die Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien kann einen entscheidenden Beitrag zur Entlastung von angespannten Wohnungsmärkten leisten. Dies war ein Ergebnis einer Vorstudie zum ExWoSt-Forschungsfeld. Allerdings zeigten die Erkenntnisse aus den Fallstudien auch, dass die meisten durch Umwandlungen geschaffenen Wohnungen im höherpreisigen Segment errichtet werden und die erfolgreiche Umsetzung von Umwandlungen durch spezifisches Vorwissen und Erfahrungen begünstigt wird.

Bei dem Modellvorhaben handelt es sich um die Umwandlung mehrerer zusammenhängender Verwaltungsgebäude durch ein kommunales Wohnungsunternehmen. Das Projekt bewegte sich im Spannungsfeld von wohnungspolitischen Vorgaben des Landes Berlin als Eigentümerin, der Randbedingungen der eigenen im Bestand befindlichen Gebäude und der Wirtschaftlichkeit der Investition.

Wissenschaftliche Begleitung
BBSR, Referat II 13 – Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Karin Lorenz-Hennig ( karin.lorenz-hennig@bbr.bund.de )

Auftragnehmer
RegioKontext GmbH Berlin
Lena Abstiens, Astrid Gilewski, Arnt von Bodelschwingh, Dr. Christoph Haller, Clemens Jänicke, Hendrik Schlichting


Inhalt

  1. Hintergrundinformationen zum Nichtwohnimmobilienmarkt
  2. Hintergrundinformationen zum Wohnungsmarkt
    2.1 Vorbemerkungen zu Darstellungsformaten und Datenlage
    2.2 Entwicklung der Wohnungsnachfrage
    2.3 Entwicklung des Wohnungsangebots
    2.4 Mieten- und Wohnungspolitik in Berlin
    2.5 Die Relevanz von Umnutzungen in Berlin
    2.6 Zwischenfazit
  3. Hintergrund zum Investor
    3.1 Wohnungsbestand und wohnungswirtschaftliches Handeln
    3.2 Rolle als kommunales Wohnungsunternehmen auf dem Wohnungsmarkt
    3.3 Wohnungsbestandserweiterung durch Nutzungsänderungen
  4. Lage und Vorgeschichte des Modellvorhabens Streustraße
    4.1 Beschreibung der Ausgangssituation des Modellvorhabens
    4.2 Ideenfindung und Abwägung alternativer Nutzungen
    4.3 Bauplanungsrechtliche Rahmenbedingungen
    4.4 Kommunikation und Abstimmung
    4.5 Ziele des Projektes
  5. Darstellung und Sachstand des Modellvorhabens
    5.1 Beschreibung der Projektkonzeption
    5.2 Stand der Umsetzung
    5.3 Finanzierung und Mieten
    5.4 Vertiefende Betrachtung der Wirtschaftlichkeit des Umwandlungsprojekts
  6. Schlussbetrachtung

Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis des ExWoSt-Forschungsfeldes "Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien".
>> weitere Informationen

Diese Seite

Auch interessant

Baukultur und Tourismus Unterwegs zu neuen Partnerschaften

Betreutes Wohnen in der Herz-Jesu-Kirche Dülken Ein Modellvorhaben im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes "Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien" Ausgabe 13/2017 |

Baumhaus Weimar Ein Modellvorhaben im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes "Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien" Ausgabe 09/2017 |

Das neue Wachstum der Städte. Ist Schrumpfung jetzt abgesagt? Dezembertagung des DGD-Arbeitskreises "Städte und Regionen"
in Kooperation mit dem BBSR Bonn am 6. und 7. Dezember 2018 in Berlin
Ausgabe 01/2020 |

Bezahlbares Wohnen:
Strategien und Herausforderungen
IzR 4/2018 Ausgabe 4/2018 |

Blätterfunktion

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK