Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Veröffentlichung Kurzdokumentation von 300 Kunst-am-Bau-Werken
des Bundes von 1950 bis 2013

Titelseite der "BBSR-Online-Publikationen" (mit Link zur Internetseite der Schriftenreihe)

Herausgeber: BBSR Reihe: BBSR-Online Publikationen Ausgabe: 03/2018 Erschienen: Februar 2018 ISSN: 1868-0097 URN: urn:nbn:de:101:1-201804102001 Preis: Kostenlos

PDF

51MB Datei ist barrierefrei/barrierearm

Kunst am Bau hat beim Bund eine lange Tradition, die bis in die Weimarer Republik zurückreicht. Seit dem Beschluss des Deutschen Bundestages von 1950 werden Künstler regelmäßig bei Bundesbaumaßnahmen beteiligt und ein Anteil der Baukosten für die künstlerische Ausgestaltung eingesetzt.

Nahezu alle bedeutenden Künstlerinnen und Künstler ihrer Zeit waren im Auftrag des Bundes tätig und haben für Regierung und Verfassungsorgane, Botschaften und Bundesbehörden, Zoll, Polizei und Bundeswehr sowie Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen im In- und Ausland Kunstwerke geschaffen, die sich mit dem spezifischen baulichen und institutionellen Kontext auseinandersetzen. Mehrere tausend Kunst-am-Bau-Werke sind auf diese Weise entstanden. Zusammengenommen bilden sie eine international einzigartige Sammlung an Nachkriegskunst, die sämtliche künstlerische Strömungen und Ausdrucksformen umfasst. Eine Besonderheit dieser Sammlung freilich ist, dass sie auf hunderte Standorte und Liegenschaften im In- und Ausland verstreut ist und die einzelnen Kunstwerke wegen der geografischen Lage oder der spezifischen Sicherheitsanforderungen nur in Ausnahmefällen zu besichtigen sind.

Im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau wird der Kunst-am-Bau-Bestand des Bundes nun systematisch erfasst, katalogisiert und wissenschaftlich bearbeitet. Die vorliegende Publikation präsentiert aus dem Bestand nun 300 Kunst-am-Bau-Projekte in ihrem architektonischen, institutionellen und künstlerischen Umfeld und ordnet sie in den übergeordneten kulturhistorischen Kontext ein.

Wissenschaftliche Begleitung
BBR, Referat A 2 – Projektentwicklung, Wettbewerbe, Zuwendungsmaßnahmen im Inland
Dr. Ute Chibidziura (ute.chibidziura@bbr.bund.de)

Auftragnehmer/Autoren
Dr. Claudia Büttner, München
Dr. Martin Seidel, Bonn
Dr. Johannes Stahl, Köln


Inhalt

Vorbemerkung

Teil I. Kunst am Bau des Bundes 1950-2013

  • Projektbeschreibung
  • Methode
  • Auswahl der Objekte
  • Die Kunst-am-Bau-Projekte
  • Verfahrensfragen
  • Umgang mit geschichtlichem und funktionalem Wandel
  • Zustand / Erhaltung der Kunst-am-Bau-Werke
  • Zukunft der Kunst am Bau

Teil II. Katalog 300 Kunst-am-Bau-Werke 1950-2013

Dankliste


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis des Zukunft-Bau-Projektes "Kurzdokumentation von 300 Kunst-am-Bau-Werken des Bundes von 1950 bis 2013".
>> weitere Informationen


Weitere Dokumentationen von Kunst am Bau im Auftrag des Bundes finden Sie auf der Internetseite des BBR:
Forschungen und Veröffentlichungen zu Kunst am Bau

Diese Seite

Auch interessant

ready kompakt Planungsgrundlagen zur Vorbereitung von altengerechten Wohnungen Ausgabe Band 05 |

best practice – Soziale Faktoren nachhaltiger Architektur 17 Wohnungsbauprojekte im Betrieb Ausgabe Band 02 |

Baukultur für das Quartier Prozesskultur durch Konzeptvergabe

Soziale Mischung und gute Nachbarschaft in Neubauquartieren Planung, Bau und Bewirtschaftung von inklusiven Wohnanlagen Ausgabe Band 23 |

Blätterfunktion

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK