Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Veröffentlichung Anpassung städtischer Infrastrukturen im Stadtumbau unter Wachstums- und Schrumpfungsbedingungen

Titelseite der "BBSR-Online-Publikationen" (mit Link zur Internetseite der Schriftenreihe)

Herausgeber: BBSR Reihe: BBSR-Online Publikationen Ausgabe: 03/2020 Erschienen: Februar 2020 ISSN: 1868-0097 URN: urn:nbn:de:101:1-2020030413151553954105 Preis: Kostenlos

PDF

10MB Datei ist barrierefrei/barrierearm

Rund ein Viertel aller Fördermaßnahmen im Stadtumbau setzt sich mit der Anpassung städtischer Infrastrukturen auseinander. Häufig werden Einrichtungen der Bildungs- und Kulturinfrastruktur sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendbetreuung angepasst. Die Fallstudien zeigen dabei unterschiedliche Herangehensweisen und starke partizipatorische Ansätze, um die Bedürfnisse der Bürgerschaft zu berücksichtigen, vielfältige Nutzungen der Einrichtungen zu ermöglichen und ein soziales Miteinander zu befördern.

Wachstums- und Schrumpfungsprozesse finden mancherorts parallel statt und erfordern flexible Planungen. Wichtig ist, die Maßnahmen ressortübergreifend und teils über Gemeindegrenzen hinaus abzustimmen. Städtische Infrastrukturen mit regionalem Wirkungsgrad bedürfen interkommunaler Kooperation. Die Studie liefert Antworten auf folgende Fragen:

  • Was umfasst die "Anpassung" städtischer Infrastrukturen?
  • Gibt es regionale Unterschiede?
  • Welche besonderen Finanzierungsmodelle werden angewandt?
  • Welche Bedeutung haben die Themen Klimawandel und Integration in Bezug auf die Anpassung städtischer Infrastrukturen?
  • Welche Hemmnisse und Erfolgsfaktoren gibt es?

Wissenschaftliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Referat I 2 – Stadtentwicklung
Evi Goderbauer (Leitung) ( evi.goderbauer@bbr.bund.de )

Auftragnehmer
steg NRW
Kira Popp,
Erik Vorwerk


Inhalt

Vorwort

Zusammenfassung
Summary

  1. Einführung
    1.1 Zielsetzung
    1.2 Methodisches Vorgehen
  2. Rahmenbedingungen – Städtische Infrastrukturen und deren Anpassung
    2.1 Definition städtische Infrastruktur
    2.2 Definition Anpassung – Dynamiken des Wachstums und der Schrumpfung
    2.3 Die VV Städtebauförderung und der programmatische Rahmen
    2.4 Umsetzung auf Länderebene
    2.5 Kurzfazit
  3. Analyse von Programmförderdaten und kommunaler Stadtumbaupraxis
    3.1 Quantitative Programmanalyse – Auswertung der Städtebauförderdaten des BBSR
    3.2 Qualitative Praxisanalyse – Fallstudien in Stadtumbaukommunen
    3.3 Kurzfazit
  4. Erkenntnisse aus der Untersuchung
    4.1 Bedeutung von städtischen Infrastrukturen
    4.2 Regionale Unterschiede und differierende Herausforderungen bei Wachstums- und Schrumpfungsdynamiken
    4.3 Mittelbündelung und ergänzende Förderungen
    4.4 Klimabelange und Integration
    4.5 Erfolgsfaktoren und Hemmnisse
  5. Zentrale Empfehlungen
    5.1 Programmgrundlagen
    5.2 Finanzierungsmodelle
    5.3 Planung, Umsetzung und Betrieb
  6. Literaturquellen
  7. Anhang: Fallstudiensteckbriefe


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis des Projekts "Städtische Infrastrukturen im Stadtumbau unter Wachstums- und Schrumpfungsbedingungen".
>> weitere Informationen

Diese Seite

Auch interessant

Stadtgrün in der Städtebauförderung Elektronische Begleitinformationen aller Programme Ausgabe 06/2020 |

Wer lebt in den Gebieten der Sozialen Stadt? Analysen und Vergleiche auf Basis der Innerstädtischen Raumbeobachtung Ausgabe 04/2020 |

Leitfaden zum Umgang mit Problemimmobilien Herausforderungen und Lösungen im Quartierskontext

stadt:pilot 16 Ausgabe 16 |

stadt:pilot 15 Ausgabe 15 |

Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke Dritter Statusbericht zum Städtebauförderungsprogramm

Geförderte im ESF-Bundesprogramm Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ Kommunen, Teilnehmende, Unternehmen Ausgabe 02/2019 |

Blätterfunktion

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK