Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veröffentlichung Kommunale Wohnungsbestände aus verschiedenen Perspektiven

Reihe: Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe: 12.2011 Erschienen: 2011 URN: urn:nbn:de:101:1-2019101813321678906851

PDF

4 MB Datei ist barrierefrei/ barrierearm

Gedruckte Ausgabe

2,50 EUR

Graffiti-besprühter Hauseingang eines Sozialwohnungskomplexes Foto: Jürgen Hohmuth

In der Vergangenheit hat die öffentliche Hand umfangreiche eigene Wohnungsbestände aufgebaut. Einiges davon wurde in jüngerer Zeit verkauft, wobei die großen Verkäufe an internationale Investoren besonders heftige Diskussionen auslösten. Vor allem die Kommunen verfügen aber immer noch über einen erheblichen Wohnungsbestand und wollen ihn überwiegend auch halten. Sind diese kommunalen Wohnungen nur Relikte alter Zeiten oder haben sie noch eine aktuelle Berechtigung? In dem Heft loten Experten aus unterschiedlichen Disziplinen ihren heutigen Stellenwert aus.




Wissenschaftliche Redaktion:
Karin Lorenz-Hennig

Diese Seite

Auch interessant

Zukunft Bau Forschungs­förderung

Sonderausgabe 2022

Einzelpublikation

Leitfaden zum Umgang mit Problem­immobilien

Herausforderungen und Lösungen im Quartierskontext

Einzelpublikation

Bezahlbares Wohnen

Strategien und Herausforderungen

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 4/2018 |

Kommunale Wohnungsbestände in Deutschland

Ergebnisse der BBSR-Kommunalbefragung 2015 – Kurzfassung

BBSR-Analysen KOMPAKT Ausgabe 06/2018 |

Kommunale Wohnungsbestände in Deutschland

Ergebnisse der BBSR-Kommunalbefragung 2015

Einzelpublikation

Baumhaus Weimar

Ein Modellvorhaben im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes "Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien"

BBSR-Online-Publikation Ausgabe 09/2017 |

Wohnungsgenossenschaften als Partner der Kommunen

Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen

Einzelpublikation

Blätterfunktion