Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Räumliche Organisation des Güterverkehrs

IzR 3.2014, Hrsg.: BBSR im BBR

Thomas Pütz
Erreichbarkeiten im (Straßen-)Güterverkehr

Eine gute Erreichbarkeit ist für viele Unternehmen nach wie vor ein wichtiger Standortfaktor. Aber welche Ziele sind für die Bestimmung der Erreichbarkeitsverhältnisse im Güterverkehr ausschlaggebend? Oftmals wird hier die Nähe zu Autobahnen als Indikator herangezogen. In diesem Beitrag wird jedoch aufgezeigt, dass räumliche Lagegunst einen sehr komplexen Sachverhalt darstellt, der nicht durch die Betrachtung nur eines Zielsystems abgebildet werden kann. Der Beitrag diskutiert daher unterschiedliche Möglichkeiten zur Messung und Beurteilung von Erreichbarkeitsverhältnissen, aber auch zur Messung von Erreichbarkeitseffekten durch neue Infrastrukturmaßnahmen. Zudem wird anhand der Konzentrationstendenzen der verschiedenen Wirtschaftsbranchen aufgezeigt, wie unterschiedlich deren Orientierung in Bezug auf güterverkehrsrelevante Ziele ist, und es erfolgt eine Gegenüberstellung von Erreichbarkeiten und Beschäftigtenentwicklung.

Diese Seite