Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Räumliche Organisation des Güterverkehrs -
IzR 3.2014

Die Autoren

Winfried Bauer

Herr Dipl.-Ing. Winfried Bauer, geb. 16.06.1952 in Dresden, ist seit Gründung einer der Geschäftsführer der Rail & Logistik Center Wustermark GmbH & Co. KG. Zuvor war er als verantwortlicher Projektleiter für Schienenverkehrsprojekte in den Ingenieurbüros Haas-Consult und MIB tätig. Neben vielen anderen Projekten zeichnete er für die Planungen der Ausbaustrecke Berlin - Magdeburg im Land Sachsen Anhalt, den Neubau der Personenverkehrsanlagen der Gäubahn Stuttgart-Singen und den Neubau der Berliner S-Bahnstrecke Lichterfelde Süd-Teltow verantwortlich.
Herr Bauer ist gelernter Betriebseisenbahner. Nach dem Studium an der Verkehrshochschule Dresden war er ab 1979 in verschiedenen verantwortlichen Positionen unter anderem als Sachverständiger für Eisenbahnbetriebsprozesse und Sicherungstechnik sowie als Baubetriebstechnologe bei der Deutschen Reichsbahn tätig.


Foto: Bernd Buthe

Bernd Buthe

Projektleiter im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität mit den Schwerpunkten Regional- und Verkehrswissenschaften sowie Unternehmenskooperationen arbeitete er bei der PLANCO Consulting GmbH in Essen als Unternehmensberater im Verkehrssektor für private und öffentliche Auftraggeber. Seit 2009 ist er im BBSR in der Forschung und Politikberatung tätig.
Arbeits-/Forschungsschwerpunkte: Bundesverkehrswegeplanung (insbesondere die Bewertungsmethodik), nationale und europäische Raumwirksamkeitsanalysen, Schutz kritischer Infrastrukturen, Mobilität und Verkehr, Stadt- und Regionalverkehr, Hafenentwicklung, raumverträglicher Güterverkehr, Kooperationen im Verkehrssektor.

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Buthe, Bernd/Jakubowski, Peter/Winkler, Dorothee (2014): TraViMo – Transportstrom-Visualisierungs-Modell – Blick in die Zukunft durch regionales Data-Mining; in Internationales Verkehrswesen, Heft 3, Berlin.
  • Buthe, Bernd/Jakubowski, Peter/Winkler, Dorothee (2014): Verkehrsbild Deutschland – Regionale Analysen durch Data-Mining, in: BBSR Analysen Kompakt 06/2014, Bonn.
  • Buthe, Bernd/Jakubowski, Peter (2013): Robustheit des Verkehrssystems – Steinkohletransporte für den Energiesektor; in Internationales Verkehrswesen, Heft 3, Berlin.
  • Buthe, Bernd/Pütz, Thomas/Spangenberg, Martin (2012): Verbindungsqualitäten innerhalb eines Kernnetzes im Transeuropäischen Verkehrsnetz, in: Informationen zur Raumordnung, IzR 7/8.2012, Europäische Verkehrskorridore und Raumentwicklung, Bonn.
  • Buthe, Bernd (2011): Gesellschafter der deutschen Flughäfen - robust und flexibel?, in: Informationen zur Raumordnung, IzR 1.2011, Neue Perspektiven für Flughafen und Stadt, Bonn.


Bernd Butz

Bernd Butz, Diplom-Mathematiker, geboren 1966, 1989-1996 Studium der Mathematik an der Universität Freiburg, zwischen 1990 und 2010 Berater beim Frauenhofer Institut für solare Energietechnik, seit 1994 bei der BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH und seit 2002 Geschäftsführer der BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH.

Arbeits-/Forschungsschwerpunkte: Bundesverkehrswegeplanung (Nutzen-Kosten-Untersuchungen und Bewertungsmethodik), Verkehrsmittelwahlmodellierung, Transportkostenschätzungen, makro- und mikroskopische Umlegungen und Simulationen, Eisenbahndisposition, Verkehrserhebungen.


Foto: Martyn M. J. Douglas

Martyn M. J. Douglas

Martyn Douglas, Jahrgang 1979, studierte Geographie (BA) sowie Stadt- und Regionalentwicklung (MA) an der Universität Bremen. Von 2008 bis 2010 war er als freier Mitarbeiter am Institut Arbeit und Wirtschaft (IAW) der Universität Bremen in der Forschungseinheit "Stadt und Region" tätig. Ab 2010 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter (ab 2012) am IAW. Seit 2014 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Umweltbundesamt, Fachgebiet Umwelt und Verkehr, im Bereich Güterverkehr.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Verkehrs- und Raumforschung mit den Schwerpunkten Güterverkehr sowie Verkehrsmodelle und Prognosen. Weitere Schwerpunkte liegen im Bereich Raumordnung, Stadt- und Regionalentwicklung, demografischer Wandel, multivariate Datenanalysen, GIS-gestützte Raummodelle sowie Monitoringsysteme.

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Buhr, Lorina; Douglas, Martyn; Nischwitz, Guido (2011): Analyse von raumbezogenen Messkonzepten Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten e.V., Institut Arbeit und Wirtschaft (Hg.) Regionalmonitoring der Europäischen Metropolregionen in Deutschland. Delmenhorst, Bremen: 6-21.
  • Douglas, Martyn (2012): Nutzen und Anspüche an das Regionalmonitoring, in: Stadtforschung und Statistik, Ausgabe 2 - 2012, VDSt (Hrsg.), Frankfurt a. M., S. 70-73.
  • Douglas, Martyn et al. (2014): Handlungsoptionen der Raumentwicklung im Spannungsfeld von Globalisierung und regionaler Wertschöpfung, Forschungsprogramm Stadtverkehr (FoPS) des BMVI/BBSR (Hrsg.), BMVI Sonderpublikation, Bonn/Berlin/Bremen.



Jürgen Göddecke-Stellmann

Diplom-Soziologe mit den Schwerpunkten allgemeine Soziologie, Raum- und Regionalplanung, Stadtentwicklung, empirische Sozialforschung. Seit 1993 ist er Projektleiter im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Arbeitsschwerpunkte im Referat "Regionale Strukturpolitik und Städtebauförderung" sind: Monitoring der Städtebauförderung, Grundlagen für die Evaluierung der Städtebauförderung, soziale Stadtentwicklung und kleinräumiges Stadt(teil)monitoring.

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • KOSTAT - potenzialreich, aber unter Wert gehandelt / Jürgen Göddecke-Stellmann In: Informationen zur Raumentwicklung. - (2013), H. 6 : StadtZoom - Analysen kleinräumig vergleichender Stadtbeobachtung , S. 505 - 516
  • Leben in der Stadt: demografischer Wandel, Haushaltsstrukturen, Wohnzufriedenheit Bundesinst. für Bau-, Stadt- und Raumforschung    2013
  • Stadtbeobachtung im BBSR : Methodik und ausgewählte Ergebnisse / Jürgen Göddecke-Stellmann In: Flächennutzungsmonitoring IV : genauere Daten, informierte Akteure, praktisches Handeln  - (2012), S. 161 - 168
  • Metropolitan areas in Europe / Jürgen Göddecke-Stellmann In: Governance of metropolitan regions : European and global experiences  - (2011), S. 111 - 123
  • Die Städtebauförderung: ein wichtiger Begleiter des ostdeutschen Transformationsprozesses / Jürgen Göddecke-Stellmann ; Thorsten Wagener In: Informationen zur Raumentwicklung. - (2010), H. 10/11 : 20 Jahre deutsche Einheit : zwei Dekaden im Rückblick , S. 745 - 758



Stefanos Kotzagiorgis

Stefanos Kotzagiorgis, Diplom-Volkswirt, geboren 1967, 1985-1990 Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Dortmund, zwischen 1990 und 2010 Berater bei der PLANCO Consulting GmbH, 2010 bis 2011 Geschäftsführer bei der ISL Baltic Consult GmbH, seit 2011 bei der BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH.

Arbeits-/Forschungsschwerpunkte: Verkehrs- und Außenhandelsprognosen, Bundesverkehrswegeplanung (Nutzen-Kosten-Untersuchungen und Bewertungsmethodik), Hafenentwicklung, Entwicklungen in der Seeschifffahrt, kombinierter Verkehr, Verkehrsmittelwahlmodellierung, Transportkostenschätzungen, Verkehrsumlegungen, Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen, externe Kosten des Verkehrs, Erreichbarkeitsuntersuchungen.

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Prognose der deutschlandweiten Verkehrsverflechtung - Seeverkehrsprognose (Los 3) für die Bundesverkehrswegeplanung, im Auftrag des BMVBS (FE-Nr: 96.0864/2005), Essen 2007
  • Auf dem Weg zum 12.000 TEU Schiff, in Fondszeitung, 1 Jahrgang, Sonderausgabe: Schiffsbeteiligungen 2002, November/Dezember 2002, Seite 32ff.
  • Verkehrsprognose 2015 – für den Bundesverkehrswegeplan, in Internationales Verkehrswesen, 53. Jahrgang, Nr. 12, Dez. 2001, Seite 585ff (zusammen mit: K. Gresser, B. Kollberg, W. Konanz, H.U. Mann, H. Platz, R. Ratzenberger, W. Schneider, M. Schubert, P. Tabor)
  • Verkehrsprognose 2015 – für die Bundesverkehrswegeplanung, im Auftrag des BMVBW (FE-Nr: 96.578/1999), München, Freiburg, Essen 2001 (zusammen mit: K. Gresser, B. Kollberg, W. Konanz, H.U. Mann, H. Platz, R. Ratzenberger, W. Schneider, M. Schubert, P. Tabor)
  • Bedarfsanlayse für einen Tiefwasserhafen in der Deutschen Bucht, Essen 2001 (zusammen mit G.-D. Jansen, G. Platz)


Foto: Bert Leerkamp

Bert Leerkamp

Universitätsprofessor für Güterverkehr und Transportlogistik an der Bergischen Universität Wuppertal. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität Hannover arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verkehrswirtschaft, Straßenwesen und Städtebau der Universität Hannover (Prof. Schnüll) und anschließend als Gruppenleiter für Verkehrsanalysen, Netzplanung und Güterverkehr bei der Stadt Dortmund. Von 2003 bis 2009 lehrte er Verkehrswesen an der Hochschule Bochum und ist seit 2009 an der Bergischen Universität im Fachzentrum Verkehr tätig. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Daten, Modelle und Netze des Güterverkehrs sowie der städtische Wirtschaftsverkehr.


Thomas Pütz

Dipl.-Ing., Studium der Architektur in den Fachrichtungen Städtebau und Regionalplanung an der Fachhochschule Köln. Seit 1988 Mitarbeiter im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung bzw. im Vorgängerinstitut Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (BfLR), wo er zunächst im Bereich "Verkehr und Energie" arbeitete. Von 1998 bis 2013 wirkte er im Referat "Raumentwicklung" u.a. an der Erstellung der Raumordnungsberichte 2000, 2005 und 2011 sowie der neuen Leitbilder der Raumentwicklung in Deutschland mit. Seit 2014 ist er nun im Referat "Verkehr und Umwelt" tätig.

Arbeitsschwerpunkte: Erreichbarkeitsanalysen und räumliche Verflechtungen, insbesondere Pendelverflechtungen; Bundesverkehrswegeplanung; kritische Infrastrukturen und Risikomanagement

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Raumordnerische Anforderungen für den Schienenpersonenverkehr. Informationen zur Raumentwicklung (2002) Heft 10 (mit M. Spangenberg)
  • Räumliche Aspekte der Infrastrukturversorgung in den Neuen Ländern vor dem Hintergrund der Leitbilder zur Raumentwicklung. In: Regionalbarometer Neue Länder. - Bonn 2007. = Berichte, Band 28, S. 52-62 (mit M. Spangenberg)
  • Gibt es noch eine innerdeutsche Grenze? - Schlussfolgerungen einer kartographischen Betrachtung. In: Regionalbarometer Neue Länder. - Bonn 2007. = Berichte, Band 28, S. 85-92 (mit H.-P. Gatzweiler)
  • Zukünftige Sicherung der Daseinsvorsorge. Wie viele Zentrale Orte sind erforderlich? In: Informationen zur Raumentwicklung (2006) Heft 6/7 (mit M. Spangenberg)
  • Analytische Grundlagen der Leitbilder. In: Informationen zur Raumentwicklung (2006) Heft 11/12 (mit K. Einig u.a.)


Foto: Elisabeth Rückert

Elisabeth Rückert

B.A. Kulturgeographin, seit 2011 M.Sc. Humangeographiestudentin an der Universität Bayreuth mit Forschungsschwerpunkten in Wirtschaftsgeographie sowie Stadt- und Regionalforschung. Während des Studiums absolvierte sie Praktika im Referat "Verkehr und Umwelt" des BBSR, der Abteilung "Stadtforschung und Statistik" der Stadt Erlangen sowie der Cima Beratung + Management GmbH. Im Rahmen eines Praxissemesters bei der Cima wirkte sie an der Durchführung von Projekten des Stadtmarketings und Quartiersmanagements sowie der Erstellung von Einzelhandelskonzepten und Markt- und Standortanalysen mit. Ihre Masterarbeit verfasst sie derzeit zusammen mit der Younect GmbH zum Thema "Regionale Fachkräftesicherung 2.0 – Merkmale und Erfolgskriterien regionaler Netzwerke im Bereich E-Recruiting" (Arbeitstitel).

Arbeits-/Forschungsschwerpunkte: Stadt- und Regionalentwicklung, regionale Resilienz, Demographischer Wandel, Arbeitsmarkt, regionale Netzwerke und Kooperationen, empirische Sozialforschung, Visualisierung von Analyseergebnissen.


Dorothee Winkler

Dorothee Winkler hat ihre Ausbildung zur Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung im BBSR absolviert und arbeitet seit letztem Jahr im Referat "Regionale Strukturpolitik und Städtebauförderung". Ihre Tätigkeiten liegen hier im Bereich des Berichtssystems und der Evaluierung der Städtebauförderung.

Außerdem beteiligt sie sich an den Arbeiten des Referats "Verkehr und Umwelt" - insbesondere im Bereich der Bundesverkehrswegeplanung sowie dem Schutz kritischer Infrastrukturen.

Veröffentlichungen:

  • Buthe, Bernd/Jakubowski, Peter/Winkler, Dorothee (2014): TraViMo - Transportstrom-Visualisierungs-Modell - Blick in die Zukunft durch regionales Data-Mining; in Internationales Verkehrswesen, Heft 3, Berlin.
  • Buthe, Bernd/Jakubowski, Peter/Winkler, Dorothee (2014): Verkehrsbild Deutschland - Regionale Analysen durch Data-Mining, in: BBSR Analysen Kompakt 06/2014, Bonn.

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK