Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veröffentlichung Kleinstädte: Chancen, Dynamiken, Potenziale

IzR 6/2018

Titelseite: IzR 6/2018

Reihe: Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe: 6/2018 Erschienen: März 2019 Preis: 19,00 EUR

Gedruckte Ausgabe

19,00 EUR

Kleinstädte erhalten wenig Aufmerksamkeit, obwohl es nach Abgrenzung des BBSR über 2.100 Kommunen dieses Städte- und Gemeindetyps gibt. In Kleinstädten leben 24,2 Millionen und damit etwa 30 Prozent der deutschen Bevölkerung. Viele Kleinstädte, insbesondere die in der Nähe von Ballungsräumen, sind in den vergangenen Jahren sogar gewachsen.

Die Forschung hat das jedoch lange vernachlässigt. Auch das Bild, das die Medien von der Zukunft der deutschen Kleinstädte viele Jahre gezeichnet haben, war düster: keine Infrastruktur, keine Geschäfte, keine Menschen. Die Narrative blieben einseitig: Die Kleinstadt sei weitab vom Schuss, schrumpfe immer weiter und Prozesse seien stets schwerfällig.

Das aktuelle Heft soll ein objektiveres Bild vermitteln. Aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen die Autorinnen und Autoren, dass Kleinstädte höchst heterogen sind. Sie können zentral oder peripher gelegen sein, belebt oder wie ausgestorben wirken – und in vielen Städten schlägt das Pendel weder in die eine noch in die andere Richtung wirklich extrem aus. Hinzu kommt eine stark unterschätzte Dynamik: Das Angebot an qualifizierten Jobs wächst vielerorts. Die Mieten sind meist niedriger als in Großstädten. Und Bewohner können sich teilweise stärker in die Stadtentwicklung einbringen als anderswo.

So positiv ist die Lage aber eben nicht in jeder Kleinstadt. Die Dynamik dauerhaft zu erhalten oder gar neu zu schaffen, ist und bleibt eine komplexe Aufgabe. Kleinstädte sind Lebens- und Arbeitsorte für verschiedene Bevölkerungsgruppen, vielfältige Lebensstile führen zu unterschiedlichen Ansprüchen. Viele Bewohner wünschen sich zum Beispiel Kleinstädte, die "urban" sind. Bedeutet: Supermarkt, Schule oder Krankenhaus müssen gut erreichbar sein, das Internet schnell.

Wie Kleinstädte lebenswert bleiben und werden können, zeigt dieses Heft. Die Beiträge geben einen Überblick über die aktuelle wie künftige Situation und gehen auf Herausforderungen und Chancen ein. Unter welchen Voraussetzungen entwickeln sich Kleinstädte wirtschaftlich gut? Welche Verantwortung haben die Unternehmen vor Ort? Wie wohnt es sich in Kleinstädten? Und auf welche Weise lässt sich eine Kleinstadt bedarfsgerecht planen?


Redaktion:
Lars Porsche, Antonia Milbert, Daniel Regnery ( daniel.regnery@bbr.bund.de ), Friederike Vogel

Diese Seite

Auch interessant

Corona und Stadtentwicklung

Neue Perspektiven in der Krise?

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 4/2020 |

stadt:pilot 18

Das Magazin zu den Pilotprojekten der Nationalen Stadtentwicklungspolitik

stadt:pilot Ausgabe 18 |

Glossar

zur gemeinwohlorientierten Stadtentwicklung

Einzelpublikation

stadt:pilot 17

Das Magazin zu den Pilotprojekten der Nationalen Stadtentwicklungspolitik

stadt:pilot Ausgabe 17 |

Vom Stadtumbau zur städtischen Transformationsstrategie

BBSR-Online-Publikation Ausgabe 09/2020 |

Baukultur und Tourismus

Unterwegs zu neuen Partnerschaften

Einzelpublikation

Gesundheit und Krankheit aus räumlicher Perspektive

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 1/2020 |

Neue Arbeitswelten – Wie wir in Zukunft arbeiten

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 6/2019 |

Blätterfunktion

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK