Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veröffentlichung Neue Arbeitswelten – Wie wir in Zukunft arbeiten

Titelseite: IzR 6/2019

Reihe: Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe: 6/2019 Erschienen: April 2020 Preis: 19,00 EUR

Gedruckte Ausgabe

19,00 EUR
Neue Abonnement-Modelle und digitale Angebote seit 2020!
>> weiterlesen

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland liegt mittlerweile bei 45,4 Millionen – und ist damit hoch wie nie. Vielen Deutschen ist der eigene Job sehr wichtig. Sie verbringen mehr Zeit auf der Arbeit als mit der Familie und verdienen im Büro, in der Fabrik, im Krankenhaus, an der frischen Luft oder zuhause ihren Lebensunterhalt.

Egal ob Manager, Bauarbeiter, Pflegekraft oder Designer – wer heute erwerbstätig ist, muss sich vor allem auf eins einstellen: Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Wertschöpfungsketten und Strukturen in Unternehmen werden globaler. Angebote wie Homeoffice und Coworking-Spaces vereinfachen dezentrale Arbeit und sorgen dafür, dass sich Beruf und Privatleben besser vereinbaren lassen. Sie ermöglichen das Arbeiten in ländlichen Regionen und senken die Pendlerzahlen.

Digitalisierung und Globalisierung bergen gleichermaßen Chancen wie Risiken, zumal sie sich regional und auch branchenspezifisch unterschiedlich auswirken. Millionen neuer Jobs entstehen – und ähnlich viele verschwinden. Gleichzeitig erwachsen mit all diesen Änderungen zahlreiche neue Anforderungen an Arbeitnehmer. Um sich für neue Aufgaben und Berufe zu qualifizieren, müssen sich immer mehr Deutsche daher regelmäßig weiterbilden.

Eine weitere Herausforderung ist der demografische Wandel: Die Bevölkerung in Deutschland altert und schrumpft mittel- bis langfristig. Damit geht künftig nicht nur die Zahl der Personen im erwerbsfähigen Alter weiter zurück. Gleichzeitig braucht es, wenn die Lebenserwartung steigt, auch mehr Pflegekräfte.

Wie also sieht die Zukunft der Arbeit konkret aus – und welche Entwicklungen müssen wir aktiv steuern? Die Analysen, Kommentare und Interviews in diesem Heft geben einen Überblick über die vielschichtige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Die Autoren skizzieren, auf welche Art Politik, Verwaltung und Wirtschaft die Arbeitswelt transformieren können. Sie zeigen, wie Städte Büros und Industrie in Quartiere integrieren und damit Arbeit, Begegnung und Leben besser miteinander verschmelzen.


Redaktion:
Katharina Hackenberg
Stephanie Haury
Andrea Jonas
Birgit Kann
Marion Klemme
Eva Neubrand
Daniel Regnery daniel.regnery@bbr.bund.de
Friederike Vogel

Die Preisangabe gilt für eine Einzelheft-Bestellung als Printversion oder Onlineversion.
>> weiterlesen

Diese Seite

Auch interessant

Neue digitale Bequemlichkeiten und die europäische Stadt Digitale Technologien und Raumnutzung Ausgabe 02/2017 |

Smart Cities International Strategien, Strukturen und Pilotvorhaben

Barrierefrei und inklusiv planen Ausgabe 5/2019 |

Von Science-Fiction-Städten lernen Szenarien für die Stadtplanung

Blätterfunktion

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK