Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veröffentlichung Zwischen Wissenschaft und Praxis

Planung auf dem Prüfstand

Titelseite: IzR 2/2020

Herausgeber: BBSR Reihe: Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe: 2/2020 Erschienen: September 2020 ISSN: 0303-2493

Gedruckte Ausgabe

19,00 EUR
inklusive Versand

Planungswissenschaft und -praxis sind eng miteinander verbunden. Es ergeben sich zahlreiche gegenseitige Abhängigkeiten, unter anderem durch den Austausch von Expertenwissen, die akademische Ausbildung von Praktikerinnen und Praktikern sowie die Förderung angewandter Forschung. Wissenschaft kann nicht losgelöst von ihrem Forschungsgegenstand – der Planungspraxis – funktionieren. Andersherum fehlen der Praxis ohne wissenschaftliche Expertise Informationen zu räumlichen Trends und Optionen zur planerischen Gestaltung.

Dennoch klafft zwischen Planungswissenschaft und -praxis eine Lücke. Wissenschaft und Planungspraxis erfüllen in unserer Gesellschaft unterschiedliche Rollen und sprechen verschiedene Fachsprachen. Wie kann die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis dennoch bestmöglich gelingen? Mit dieser Frage beschäftigt sich dieses Heft.

In Überblicksartikeln, Kommentaren und Interviews unterstreichen die Autorinnen und Autoren aus Praxis und Wissenschaft, dass es gegenseitige Akzeptanz braucht – für unterschiedliche Arbeitsweisen, Anreizsysteme und Handlungslogiken. Wichtig sind zudem intermediäre Akteure, die beide Sprachen verstehen und Übersetzungsleistungen erbringen können. Das Heft zeigt auch, dass die Politik die Zusammenarbeit mit Offenheit für wissenschaftliche Erkenntnisse voranbringen kann.

Die Ausgabe mit dem Titel "Zwischen Wissenschaft und Praxis: Planung auf dem Prüfstand" ist im Franz Steiner Verlag erschienen. Weitere Infos zu den Bezugsbedingungen und Preisen finden Sie hier: >> weiterlesen

Redaktion:
Andrea Jonas, Daniel Regnery, Friederike Vogel
izr@bbr.bund.de

Inhalt

Christian Lamker, Christian Peer,
Martin Sondermann

Planungswissenschaft und praktische Notwendigkeiten

Planungswissenschaft und Planungspraxis stehen sich oft spannungsvoll gegenüber. Wie lassen sich die Spannungen vermeiden oder überwinden? Die Autoren plädieren für mehr Verständnis bei der Zusammenarbeit.

Andreas Gravert, Marian Günzel,
Thorsten Wiechmann

Sie können nicht mit- und nicht ohneeinander

Zum komplexen Verhältnis von Planungswissenschaft und Planungspraxis: Für eine bessere Verständigung müssen alle Akteure vorhandene Beziehungen und Funktionsweisen berücksichtigen.

Stefan Siedentop, Ralf Zimmer-Hegmann

Wahrheitssuche, realweltliche Problemlösung und Autonomie

Wie lässt sich eine gelingende Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis gestalten, die sich zugleich an wissenschaftlichen Zielen orientiert und eine nachhaltigkeitsorientierte Transformation unterstützt?

Download (PDF, 645 KB, Datei ist barrierefrei/ barrierearm)

Karsten Zimmermann, Patricia Feiertag

Zwischen Theorie und Praxis – Die Rolle der wissenschaftlichen Politikberatung

Wissenschaftliche Politikberater müssen sich mit den Problemen der Praxis befassen, die Erkenntnisse praxisbezogen interpretieren und den Adressaten zugänglich machen. Nur so lassen sich Zukunftsaufgaben lösen.

Bernhard Faller

Wissenschaftliche Politikberatung in der Stadtentwicklung – Ein Erfahrungsbericht

Wer die Stadtentwicklungspraxis mit wissenschaftlich basierten Zukunftsentwürfen auf neue Wege führen will, muss wohl auch einkalkulieren, dass die Politik unter rückläufigen Wählerbindungen und unsicheren Mehrheiten "leidet".

Theo Kötter

Theorie trifft Praxis – Wie tragen die Planungswissenschaften zur Problemlösung vor Ort bei?

Der Beitrag untersucht das Verhältnis von Wissenschaft und Praxis in den Planungswissenschaften. Wie helfen letztere dabei, aktuelle Herausforderungen für Stadtplanung und Stadtentwicklung zu lösen?

Rüdiger Wagner

Planungskommunikation – Zwischen universitärer Forschungspraxis und der Umsetzung vor Ort vermitteln

Was hemmt die erfolgreiche Transformation von Forschungsergebnissen in die Praxis? Der Autor gibt dazu eine Einschätzung aus der Schnittstellen-Perspektive zwischen transformativer Forschung und der lokalen Planungspraxis.

Elke Plate, Cordelia Polinna

Planungswissenschaft und Planungspraxis – Eine echte Liebe?!

Die Autorinnen beschreiben das Verhältnis zwischen Planungswissenschaft und -praxis an Beispielen aus der Berliner Stadtentwicklungsplanung.

Im Gespräch mit Sigurd Trommer

Zum Verhältnis von Planungspraxis und Planungstheorie

Wissenschaft und Praxis brauchen den Dialog auf Augenhöhe. Gemeinsam entwickeln sie eine Vision von dem, was in Zukunft möglich und nötig ist. Wir brauchen mehr Mut, Begeisterung und unkonventionelle Ideen.

Martin A. Bierbaum

Implementing the New Jersey State Plan – A Retrospective with Lessons Learned

The article demonstrates that “how” government implements plans and policies may be at least as important as “what” those policies and plans may be.

Diese Seite

Auch interessant

Bauen für die neue Mobilität im ländlichen Raum

Anpassung der baulichen Strukturen von Dörfern und Kleinstädten im Zuge der Digitalisierung des Verkehrs

BBSR-Online-Publikation Ausgabe 13/2021 |

Zentrale Orte in Deutschland

Analysen zur Ausstattung, Konzeption, Lage und Dynamik

BBSR-Analysen KOMPAKT Ausgabe 11/2021 |

Raumordnungs­prognose 2040

Bevölkerungsprognose: Entwicklung nach Altersgruppen

BBSR-Analysen KOMPAKT Ausgabe 04/2021 |

Raumordnungs­prognose 2040

Bevölkerungsprognose: Ergebnisse und Methodik

BBSR-Analysen KOMPAKT Ausgabe 03/2021 |

Qualitäten „Urbaner Gebiete“

Baulich-gestalterische Strategien und stadträumliche Qualitäten für eine neue Baugebietskategorie

BBSR-Online-Publikation Ausgabe 08/2021 |

Neues Europäisches Bauhaus

Positionen zum Beginn des Dialogs in Deutschland

Einzelpublikation

Raumordnungsbericht 2021

Wettbewerbsfähigkeit stärken

Einzelpublikation

Stadtentwicklung beobachten, messen und umsetzen Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 1/2021 |

Blätterfunktion