Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Geoinformationen in der Raumplanung

IzR 3/2020: Die Autoren

Till Adams
ist Diplom-Geograph sowie Gründer und Gesellschafter der Firmen terrestris (2002) und mundialis (2015), Dienstleister auf dem freien Geoinformationsmarkt mit Open-Source-Geschäftsmodell. Zudem engagiert sich Adams in verschiedenen Open-Source- und Open-Data-Communities. 2016 hat er die internationale Konferenz FOSS4G 2016 (Free an Open Source Software for Geospatial) in Bonn organisiert. Er ist aktiver Mapper im OpenStreetMap-Projekt und hält Vorträge auf internationalen Konferenzen. Adams ist Mitglied im Board of Directors der OSGeo Foundation.

M. Sc. Xinxin Duan
arbeitet in der Geschäftsstelle der Leitstelle XPlanung/XBau, angesiedelt am Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Carina Feske
ist Leiterin der Geschäftsstelle Geonetzwerk.metropoleRuhr beim Regionalverband Ruhr. Dort koordiniert sie Geoinformationsprojekte und moderiert Informationsveranstaltungen und Arbeitskreise. Als Ansprechpartnerin für die Belange der Kommunen vertritt sie die Netzwerkinteressen in landes- und bundesweiten Gremien.

M. Sc. Sascha Fritzsch
ist seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Prof. Hellriegel Institut e. V. und der Hochschule Anhalt in den Forschungsgruppen Naturschutz und Faunistik sowie Angewandte Geoinformatik und Fernerkundung. Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem ökologische Grundlagenforschung zu Lebensräumen und Arten und Möglichkeiten zur Standardisierung in der Landschaftsplanung; Monitoring diverser Organismengruppen.

Dipl.- Geogr. Jörg Horenczuk
arbeitet in der Geschäftsstelle der Leitstelle XPlanung/XBau, angesiedelt am Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Alexandra Juszczak
ist seit 2018 im Bereich "Siedlungsentwicklung" bei der Bezirksregierung Düsseldorf tätig. Dabei unterstützt sie insbesondere die erste Änderung "Mehr Wohnbauland am Rhein" des Regionalplans Düsseldorf.

Dr.-Ing. Kai-Uwe Krause
arbeitet in der Geschäftsstelle der Leitstelle XPlanung/XBau, angesiedelt am Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Claus Krinke
ist Mitarbeiter im Referat Raumordnung und Landesplanung des niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Seit über zehn Jahren engagiert er sich in unterschiedlichen Gremien für eine Standardisierung von Daten der Raumordnung und leitet zu diesem Thema eine bundesweite Arbeitsgruppe der Ministerkonferenz für Raumordnung.

Christoph Lahner
Diplom-Geograph, arbeitet als Referent im Referat Metropolregionen, Innovation des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung.

Jens Lange
Diplom-Ingenieur, arbeitet als Sachbearbeiter im Referat Metropolregionen, Innovation des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung.

Dipl.-Ing. Hansjörg Leuner
arbeitet in der Geschäftsstelle der Leitstelle XPlanung/XBau, angesiedelt am Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Claudius Lieven
ist seit 2008 in der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen in Hamburg tätig, wo er die „Hamburger Stadtwerkstatt“ leitet, eine Plattform für Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung. Er koordiniert das Projekt Digitales Partizipationssystem (DIPAS) – ein integriertes, medienbruchfreies digitales System zur Bürgerbeteiligung.

Dr.-Ing. Alexandra Lindner
ist Dezernentin für Forschungsförderung an der Hochschule Bochum. Sie hat an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund studiert und dort auch promoviert.

Ulf Meyer-Dietrich
leitet das Vermessungs- und Katasteramt der Stadt Dortmund. Dort werden zentral die kommunalen Geodaten verwaltet und in einer Geodateninfrastruktur den Bürgern sowie den rund 11.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt. Aktuell ist er gleichzeitig Lenkungskreis-Sprecher des Geonetzwerk.metropoleRuhr.

Prof. Dr. Matthias Pietsch
ist Leiter der Arbeitsgruppe Angewandte Geoinformatik und Fernerkundung und Direktor des Prof. Hellriegel Instituts e. V. an der Hochschule Anhalt. Das Team der Arbeitsgruppe untersucht wissenschaftliche, konzeptionelle und planerische Aspekte im Bereich des Naturschutzes und der Umweltplanung. Insbesondere der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien ist dabei ein Forschungsschwerpunkt.

Hannah Reith
ist Geografin und seit 2012 in der Regionalentwicklung der Bezirksregierung Düsseldorf tätig. Einer ihrer Tätigkeitsschwerpunkte ist die Entwicklung GIS-gestützter Analysen für raumplanerische Fragen.

M. Sc. Jana Schlaugat
ist seit 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Prof. Hellriegel Institut e. V. der Hochschule Anhalt in der AG Geoinformatik und Fernerkundung. Arbeitsschwerpunkte sind konzeptionelle und Anwendungsprojekte im Bereich des Einsatzes geografischer Informationssysteme in der Umweltund Bauleitplanung.

Dr. Nicole Schubbe
arbeitet im Urban Data Hub beim Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung der Freien und Hansestadt Hamburg. Dort arbeitet sie unter anderem in EU-Projekten wie smarticipate, deren übergeordnetes Ziel die Weiterentwicklung der Urban Data Platform Hamburg ist.

Paul Schulte
ist Mitarbeiter der Stabsstelle Geodatenmanagement im Amt für Projektentwicklung und Stadterneuerung (APS) der Stadt Freiburg. Nach seinem Studium der Umweltwissenschaften hat er im Stadtplanungsamt Freiburg die Digitalisierung der Bauleitplanung verstärkt und koordiniert mittlerweile den Fortschritt des Projektes.

Michael Schulz
ist stellvertretender Amtsleiter Digitales und IT (DIGIT) der Stadt Freiburg. Nach seinem geowissenschaftlichen Studium und zehn Jahren in der IT-Wirtschaft forschte er drei Jahre am Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Kommission in Ispra, Italien. In seiner jetzigen Funktion treibt er die Digitalisierung in allen Bereichen der Kommunalverwaltung voran.

Gunnar Ströer
leitet die Stabsstelle Geodatenmanagement im Amt für Projektentwicklung und Stadterneuerung (APS) der Stadt Freiburg. Nach seinem Studium der Vermessung und Master in Geoinformatik ist er für den Betrieb und Ausbau der Geodateninfrastruktur Freiburg verantwortlich, und damit für die Standardisierung im Bereich Geodaten und Geodienste.

Brigitte Zaspel-Heisters
ist Projektleiterin im Referat "Raumentwicklung" des BBSR. Sie beschäftigt sich vor allem mit Themen der Landes- und Regionalplanung und ist auch für den Raumordnungsplanmonitor des BBSR zuständig

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK