Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veröffentlichung Digitale Infrastruktur als regionaler Entwicklungsfaktor

Nachnutzbare Ideen für Kommunen aus dem Modellvorhaben MOROdigital

Titelseite: MORO Praxis Heft 13/2019

Herausgeber: BMI Reihe: MORO Praxis Ausgabe: Heft 13 Erschienen: Mai 2019 ISBN: 978-3-87994-571-9 ISSN: 2365-2349 URN: urn:nbn:de:101:1-2019061708214206601531 Preis: Kostenlos

PDF

13MB Datei ist barrierefrei/ barrierearm

Die vorliegende Publikation informiert darüber, wie es kommunalen Akteuren in strukturschwachen ländlichen Räumen gelingt, den Ausbau digitaler Breitbandinfrastruktur in ihrer Region eigenständig voran zu treiben. Dabei stehen die Regionen jeweils vor durchaus sehr spezifischen geografischen, regionalwirtschaftlichen, organisatorischen, technischen, kommunikativen oder auch finanziellen Herausforderungen. Von Interesse für potenzielle Nachnutzer der Projektideen ist vor allem, dass die Kommunen sehr unterschiedliche Wege verfolgen, um die privaten Haushalte und Unternehmen an das Breitbandnetz anzuschließen und gleichzeitig die Nachfrage nach neuen digitalen Diensten zu erhöhen. Die regionalen Modellvorhaben zeigen, dass neue Finanzierungs- und Kooperationsmodelle, alternative Netztechnologien oder die synergetische Nutzung von Infrastrukturen für den digitalen Breitbandausbau durchaus sehr unterschiedliche Ansatzpunkte wählen. Das Ideenspektrum reicht dabei vom Einsatz neuer Technologien, der synergetischen Einbindung anderer Versorgungsbereiche wie der Wasserwirtschaft oder Nahwärme, über neue Wege einer effizienteren Zusammenarbeit der relevanten regionalen Akteure bis hin zum Aufbau eines interkommunalen Verbundes bzw. der Entwicklung von Strategien zur Stimulierung der Nachfrage. Deutlich wird in jedem Fall, dass die Modellregionen vielfach auf ähnlich gelagerte Herausforderungen stoßen, die z. T. erheblichen politischen Handlungsbedarf signalisieren.


Herausgeber
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), Berlin
Referat H III 1 "Grundsatz; Raumordnung"
Gudrun Schwarz

Wissenschaftliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Referat I 1 "Raumentwicklung"
Dr. Steffen Maretzke ( steffen.maretzke@bbr.bund.de )

Auftragnehmer und Autor
MOROdigital Transferagentur
TÜV Rheinland Consulting GmbH, Berlin
Christiane Lehmann

Druckversion verfügbar ab frühestens Anfang Juni 2019


Inhalt

Zusammenfassung

  1. Einleitung
  2. MOROdigital: Ideen für Regionen
  3. Rahmenbedingungen beim Ausbau digitaler Infrastrukturen
  4. Die Modellprojekte im Detail
  5. Im Überblick: Ausgewählte Lösungen aus der regionalen Praxis
  6. Ausblick

Abkürzungsverzeichnis
Literaturverzeichnis
Abbildungsverzeichnis


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis des MORO-Forschungsfeldes "Digitale Infrastruktur als regionaler Entwicklungsfaktor – MOROdigital". >> weitere Informationen

Diese Seite

Auch interessant

Netzwerk Daseinsvorsorge

MORO Praxis Ausgabe Heft 16 |

Auf dem Weg zum Smart Citizen

Digitale Kompetenzen definieren, verorten und fördern

BBSR-Analysen KOMPAKT Ausgabe 03/2017 |

Lebendige Regionen

Aktive Regionalentwicklung als Zukunftsaufgabe: Endbericht der finanzwissenschaftlichen Begleitforschung

BBSR-Online-Publikation Ausgabe 14/2020 |

Gesundheit und Krankheit aus räumlicher Perspektive

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 1/2020 |

Das neue Wachstum der Städte. Ist Schrumpfung jetzt abgesagt?

Dezembertagung des DGD-Arbeitskreises "Städte und Regionen"
in Kooperation mit dem BBSR Bonn am 6. und 7. Dezember 2018 in Berlin

BBSR-Online-Publikation Ausgabe 01/2020 |

Sprechen wir über Risiko?!

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 4/2019 |

Hidden Champions und Stadtentwicklung

Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung innovativer Unternehmen für Kleinstädte in peripherer Lage

Einzelpublikation

Blätterfunktion

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK