Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veröffentlichung Neues Wohnen - Gemeinschaftliche Wohnformen bei Genossenschaften

Titelseite: Neues Wohnen - Gemeinschaftliche Wohnformen bei Genossenschaften

Herausgeber: BBSR Reihe: Einzelpublikation Erschienen: 2015 URN: urn:nbn:de:101:1-2015013013742

PDF

24 MB Datei ist barrierefrei/ barrierearm

Wohnwünsche sind vielfältig. Sie unterscheiden sich nach den persönlichen Lebensumständen und den individuellen Wohnansprüchen. Dabei spiegeln sich die Vorstellungen und Anforderungen an das Wohnen zum einen in den Räumen selbst wider, zum anderen in der Form der gelebten Nachbarschaft und Gemeinschaft. Viele Menschen wünschen sich einen stärkeren gemeinschaftlichen Zusammenhalt und engere Bindungen an die Nachbarschaft. Gemeinschaftliche Wohnformen bieten dafür zahlreiche Möglichkeiten. Es ist deshalb keineswegs verwunderlich, dass die Anzahl gemeinschaftlicher Wohnprojekte ständig zunimmt. Es gibt auch immer mehr Beratungs- und Unterstützungsangebote - z.B. von Kommunen, Verbände und Stiftungen.

Gemeinschaftliche Wohnprojekte können in unterschiedlichen Rechtsformen umgesetzt werden. Zahlreiche Projekte wählen für ihr Vorhaben die Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft (eG) oder sie suchen die Kooperation mit bestehenden Wohnungsgenossenschaften. Dabei ist die Rechtsform der Genossenschaft mit ihren Prinzipien "Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Solidarität" besonders gut für die Umsetzung gemeinschaftlicher Wohnprojekte geeignet.

Mit dieser Veröffentlichung liegen aktuelle, differenzierte Informationen zum gemeinschaftlichen Wohnen in der Rechtsform der Genossenschaft vor. Die Erfolgsfaktoren, aber auch etwaige Hemmnisse werden in der Studie anschaulich dargestellt und aufbereitet. Gleichzeitig zeigen die kommunalen Rahmenbedingungen und Unterstützungsstrukturen, dass der Beitrag gemeinschaftlicher Wohnprojekte in der Stadtentwicklung erkannt und geschätzt wird.

Herausgeber:
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Bonn
Anna Maria Müther annamaria.muether@bbr.bund.de

Bearbeitung:
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu), Berlin
Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold
Dipl.-Soz. Antje Seidel-Schulze
Dipl.-Geogr. Gregor Jekel


Inhalt

Kurzfassung/Summary

  1. Gesellschaft, Gemeinschaft, Genossenschaft - eine Einführung
    1.1 Aufgaben und Ziele der Untersuchung
    1.2 Arbeitsschritte und Methoden
  2. Gemeinschaftliches Wohnen in Genossenschaften
    2.1 Charakteristika gemeinschaftlicher Wohnformen in Genossenschaften
    2.2 Rechtsform der Genossenschaft als Rahmen von Wohnprojekten
    2.3 Finanzierung von Wohnprojekten
    2.4 Wohnalltag in der Gemeinschaft
  3. Rolle der Kommunen bei der Unterstützung gemeinschaftlicher Wohnprojekte
    3.1 Bedeutung gemeinschaftlicher Wohnformen für kommunale Handlungsfelder
    3.2 Anlässe für Beschäftigung mit gemeinschaftlichem Wohnen
    3.3 Formen der (kommunalen) Unterstützung
    3.4 Weitere Kooperationspartner für gemeinschaftliche Wohnprojekte
  4. Handlungsempfehlungen zur Förderung gemeinschaftlicher Wohnformen
    4.1 Kommunen
    4.2 Länder und Bund
    4.3 Genossenschaften, Genossenschaftsverbände und Wohnprojekte

Literaturverzeichnis
Anhang


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis des allgemeinen Ressortforschungsprojekts "Neues Wohnen - Gemeinschaftliche Wohnformen bei Genossenschaften"
>> weitere Informationen

Diese Seite

Auch interessant

Künftige Wohnungsleerstände in Deutschland

Regionale Besonderheiten und Auswirkungen

Einzelpublikation

Die Stadt von übermorgen

Zukunftsdiskurse und Arbeitsmaterialien

Einzelpublikation

Zukunft Bau Forschungs­förderung

Sonderausgabe 2022

Einzelpublikation

Familien in gemeinschaftlichen Wohnformen BBSR-Online-Publikation Ausgabe 25/2021 |

Redefine the In-Between

Die Bedeutung des Zwischenraums als Komplementärraum der Wohnung

BBSR-Online-Publikation Ausgabe 17/2021 |

Blätterfunktion