Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veröffentlichung Smart City Charta:
Digitale Transformation in den Kommunen nachhaltig gestalten

Deutsch/Englisch

Titelseite: Smart City Charta (Deutsch/Englisch)

Herausgeber: BBSR, BMUB Reihe: Einzelpublikation Erschienen: Juni 2017 ISBN: 978-3-87994-204-6 URN: urn:nbn:de:101:1-201707264287

PDF

388KB Datei ist barrierefrei/ barrierearm

Gedruckte Ausgabe

Kostenlos

Die Digitalisierung ist in kaum einen Lebensbereich noch nicht vorgedrungen. Schlagworte wie Big Data, Industrie 4.0, Arbeit 4.0 oder Smart Cities umreißen die Entwicklung. In Teilen deuten sich bereits räumliche Auswirkungen an. Doch vieles bleibt offen. Führt Digitalisierung zu mehr Ressourcen-Effizienz? Werden verträglichere Produktionsformen möglich? Wie sieht zukünftig der Alltag aus und welche Kompetenzen brauchen wir?

Zur Auseinandersetzung mit diesen u. a. Fragen, zur Identifikation von Chancen und Risiken der Digitalisierung auf der städtischen Ebene hat das BMUB die Dialogplattform Smart Cities eingerichtet. 70 Personen vertraten Städte, Kreise und Gemeinden, verschiedene Bundesressorts, die kommunalen Spitzenverbände, Organisationen der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft. Eingeladen waren auch die Städtebauministerien der Länder. Über fünf Tagesveranstaltungen wurde ein aufbauender Dialogprozess geführt. Das Ergebnis ist die Smart City-Charta. Sie gibt Leitlinien und Handlungsempfehlungen auf dem Weg zu Smart Cities.

Diese Publikation enthält die Smart City Charta der Dialogplattform Smart Cities in deutscher und englischer Sprache. Die Dokumentation des Dialogprozesses wird als Publikation mit der ISBN-Nummer 978-3-87994-203-9 herausgegeben.


Fachliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Referat I 5 – Digitale Stadt, Risikovorsorge und Verkehr
Stephan Günthner,
Eva Schweitzer ( eva.schweitzer@bbr.bund.de ),
Dr. Peter Jakubowski ( peter.jakubowski@bbr.bund.de )

Begleitung im Bundesministerium
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Referat SW I 3 – Internationale Stadtentwicklungspolitik, Urbanisierungspartnerschaften, Smart Cities
Ralf Schulze, Dr. Margit Tünnemann

Auftragnehmer
DIALOG BASIS
Dr. Antje Grobe, Mikko Rissanen



Inhalt

Vorwort

I. Präambel
II. Leitlinien für Smart Cities
III. Akteursspezifische Handlungsempfehlungen
IV. Der Dialogprozess
V. Teilnehmende Organisationen

Smart City Charta - Making digital transformation at the local level sustainable
(englischer Teil der Publikation)


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis der "Dialogplattform Smart Cities: Dialogprozess Smart Cities im Kontext der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung".
>> weitere Informationen

Diese Seite

Auch interessant

Smart Cities International

Strategien, Strukturen und Pilotvorhaben

Einzelpublikation

Neue Arbeitswelten – Wie wir in Zukunft arbeiten

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 6/2019 |

Stadtverkehr für übermorgen

Einzelpublikation

Corona und Stadtentwicklung

Neue Perspektiven in der Krise?

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 4/2020 |

Gesundheit und Krankheit aus räumlicher Perspektive

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 1/2020 |

Europäische Vernetzung – ein Treiber für die Entwicklung vor Ort

Ideen und Ansätze für Kommunen, wie europäische Vernetzung gelingen kann

MORO Praxis Ausgabe Heft 14 |

Die New Urban Agenda
Konsequenzen für die Stadtentwicklung

IzR 3/2017

Informationen zur Raumentwicklung (IzR) Ausgabe 3/2017 |

Neue digitale Bequemlichkeiten und die europäische Stadt

Digitale Technologien und Raumnutzung

BBSR-Analysen KOMPAKT Ausgabe 02/2017 |

Blätterfunktion