Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Veröffentlichung Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke

Dritter Statusbericht zum Städtebauförderungsprogramm

Titelseite: Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke

Herausgeber: BBSR Erschienen: September 2019 ISBN: 978-3-87994-246-6 URN: urn:nbn:de:101:1-2019102911101680295715 Preis: Kostenlos

PDF

8MB Datei ist barrierefrei/barrierearm

Gedruckte Ausgabe

Kostenlos

Der Statusbericht dokumentiert die Entwicklung des Städtebauförderprogramms "Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke" von 2017 bis 2018. Das Programm unterstützt gezielt Kommunen, die Kooperationen mit ihren Umlandgemeinden eingehen und gemeinsame Strategien zur Sicherung der Daseinsvorsorge umsetzen. Mehrheitlich profitieren Landgemeinden und Kleinstädte von der Förderung durch das Programm.

Im Mittelpunkt des Statusberichts stehen programmspezifische Instrumente: durch interkommunale Kooperation kann Infrastruktur langfristig tragfähig entwickelt werden; aus der Erarbeitung von integrierten überörtlichen Entwicklungskonzepten gehen entscheidende Impulse für die interkommunale Zusammenarbeit hervor; ein Kooperationsmanagement kann die Programmumsetzung und die interkommunale Kooperation unterstützen; Ziel des Verfügungsfonds ist es, bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren und private Akteure an den Gemeindeentwicklungsprozessen zu beteiligen.


Wissenschaftliche und fachliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Referat I 4 – Städtebauförderung, Soziale Stadtentwicklung
Dr. Karin Veith ( karin.veith@bbr.bund.de )
Madeline Kaupert ( madeline.kaupert@bbr.bund.de )

Begleitung im Bundesministerium
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)
Referat SW I 7 – Kleinere Städte in ländlichen Räumen, Grün in der Stadt
Prof. Dr. Hagen Eyink, Silke Andresen

Auftragnehmer
Bundestransferstelle Kleinere Städte und Gemeinden
Plan und Praxis GbR, Berlin

Anja Besecke, Sebastian Däßler, Beate Glöckner,
Laura Hammler, Pauline Kobus, Holger Pietschmann


Inhalt

Kurzfassung
Summary

  1. Das Städtebauförderprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden"
    1.1 Programmziele und Grundlagen
    1.2 Monitoring und Evaluierung
    1.3 Entwicklung des Städtebauförderprogramms
    1.4 Die Programmumsetzung in den Ländern
    1.5 Fakten zur Programmumsetzung: Kooperationsräume und Fördergebiete
  2. Instrumente der Programmumsetzung im Fokus
    2.1 Interkommunale Kooperation und Aufbau von Netzwerken – gemeinsam Handlungsfähigkeit sichern
    2.2 Integrierte überörtliche Entwicklungskonzepte – strategische Grundlage und Steuerungsinstrument
    2.3 Kooperationsmanagement – überörtlich steuern und Prozesse begleiten
    2.4 Verfügungsfonds – Aktivierung von Engagement und Zusammenhalt
  3. Fazit und Perspektiven

Literatur
Anhang


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis der Bundestransferstelle "Kleinere Städte und Gemeinden".
www.staedtebaufoerderung.info

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK