Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Suche

4832 Suchergebnisse

Neue Arbeitsformen durch die Nutzung digitaler Infrastruktur (Coworking) Dokumenttyp: Meldung Datum: 12.03.2021

Projektstart: In einem neuen ExWoSt-Forschungsprojekt werden die Chancen und Risiken für die Stadtentwicklung, die sich durch die verstärkte Nutzung digitaler Infrastruktur in unserem Arbeitsalltag in Form von Coworking-Spaces ergeben, untersucht.

Digitale Stadt gemeinwohl­orientiert gestalten durch kommunale Daten­kompetenzen Dokumenttyp: Meldung Datum: 12.03.2021

Projektstart: Mit diesem Projekt werden die notwendigen Kompetenzen der Kommunen in der Organisations- und Personalentwicklung in den Blick genommen, die es zur erfolgreichen Entwicklung digitaler Dateninfrastrukturen bedarf.

Raumordnungsprognose 2040 Dokumenttyp: Meldung Datum: 09.03.2021

Die Bevölkerungszahl in Deutschland wird sich bis zum Jahr 2040 um rund 1 % auf 81,9 Millionen Menschen verringern. Alterung und regionale Disparitäten in der Entwicklung nehmen zu. Das zeigen Ergebnisse der neunten Bevölkerungsprognose des BBSR.

Raumordnungsprognose 2040 Dokumenttyp: Fachbeitrag - Schwerpunktthema:

Mit der Raumordnungsprognose des BBSR lässt sich regional differenziert einschätzen, wie sich Bevölkerung, Haushalte und die Zahl der Erwerbspersonen künftig entwickeln könnten. In die Annahmen der Prognose fließen mittel- und langfristige Entwicklungen der Vergangenheit ein – etwa die Wanderungen als wichtige Determinante. Die Raumordnungsprognose geht immer vom Status quo aus: Sie prognostiziert, was passiert, wenn die Rahmenbedingungen unverändert bleiben. Das heißt, all die Prognosewerte gelten als wahrscheinlich, wenn bestehende Strukturen und Entwicklungen unter dem diskutierten Annahmegerüst auch in der Zukunft Bestand haben werden. Wir stellen deshalb die Annahmen in unseren Publikationen zur Bevölkerungsprognose ausführlich dar. Unerwartete exogene Entwicklungen oder Maßnahmen z.B. einer aktiven Strukturpolitik kann diese Prognose nicht einfangen. Hierfür wären Szenarien notwendig.

Ausweitung des kommunalen Wohnungsbestandes durch Neubau und Ankauf als wohnungspolitische Strategie Dokumenttyp: Meldung Datum: 04.03.2021

Projektabschluss: Im Rahmen des ExWoSt-Forschungsprojektes wurden von 2017 bis 2020 vertiefende Untersuchungen in 20 Fallstudienstädten durchgeführt.

Diese Seite