Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Suche

1476 Suchergebnisse

Mehrebenenmonitoring der Stadtentwicklung Dokumenttyp: Fachbeitrag - Schwerpunktthema:

Ein Mehrebenenmonitoring der Stadtentwicklung findet vereinzelt bereits statt, ist jedoch nicht flächendeckend institutionalisiert, so wie es einige Leitlinien (u. a. New Urban Agenda, New Leipzig Charter) fordern. Als ganzheitliches und praxisorientiertes System entsteht es deshalb am besten in einem lernenden Prozess – im Verbund von Städten, Regionen, Ländern und der Nation oder dem Staatenverbund.

Reference Framework for Sustainable Cities (RFSC) Dokumenttyp: Fachbeitrag - Schwerpunktthema:

Am 24. Mai 2007 haben die für die Stadtentwicklung zuständigen Ministerinnen und Minister die „Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt“ beschlossen. Mit der Leipzig Charta ist es gelungen, einen breiten europäischen Konsens zu grundlegenden stadtentwicklungspolitischen Themenstellungen auf europäischer Ebene zu erzielen.

Internationale Ressortforschungsallianz des BBSR und des NIUA Dokumenttyp: Fachbeitrag - Schwerpunktthema:

Das BBSR und das National Institute of Urban Affairs (NIUA) in New Delhi, Indien, kooperieren seit 2018 auf dem Gebiet der angewandten Stadt- und Raumforschung. Gemeinsam wollen sie die Herausforderungen beider Länder besser verstehen und Lösungsansätze für Städte und Stadtregionen entwickeln.

Urban Europe Dokumenttyp: Fachbeitrag - Schwerpunktthema:

Urban Europe ist eine Online-Veröffentlichung des statistischen Amtes der Europäischen Union Eurostat, die Statistiken zu städtischen Themen in der Europäischen Union präsentiert.

Urban Data Platform Dokumenttyp: Fachbeitrag - Schwerpunktthema:

Urban Data Platform ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die einen Zugang zu räumlichen Daten zu Städten und Regionen in Europa ermöglicht.

Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel – Energie- und Klimafonds Dokumenttyp: Aufruf - Schwerpunktthema:

Mit dem Bundesprogramm zur "Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel" sollen konzeptionelle und investive Projekte mit hoher Wirksamkeit für Klimaschutz (CO2-Minderung) und Klimaanpassung, mit hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert werden.

Die Bundesmittel aus dem Sondervermögen "Energie- und Klimafonds" werden im Haushaltsjahr 2021 bewilligt und stehen in den Jahren 2021 bis 2024 zur Verfügung.

Antragsberechtigt sind Städte und Gemeinden.

Diese Seite