Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Suche

2304 Suchergebnisse

Aue-Bad Schlema Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Im Zuge der Umwandlung des Museums für Uranbergbau in eine "Erlebniswelt Uranbergbau" im Kontext des jungen UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří soll das ehemalige Kulturhaus "Aktivist" denkmalgerecht saniert werden.

Bad Salzungen Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Das historische Gradierwerksensemble in Bad Salzungen, das in Teilen auf das 18. Jahrhundert zurückgeht und bis heute zu therapeutischen Zwecken der Salzunger Natursole benutzt wird, soll denkmalgerecht saniert und heutigen Ansprüchen an Funktion, Hygiene und Energieverbrauch angepasst werden.

Benediktbeuern Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Mit der dringenden denkmalgerechten Sanierung soll durch die Rückführung in die ursprüngliche Nutzung als Speise- und Versorgungstrakt zugleich die Zukunftssicherung als interkultureller Begegnungsort für Jugendliche und internationale Tagungen im Sinne Don Boscos erfolgen.

Bergkamen Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Im Zuge der Entwicklung eines ehemaligen Zechengeländes zur "Wasserstadt Aden" als innovativem Wohn- und Arbeitsquartier, soll anstelle des alten Förderturms an städtebaulich exponierter Stelle ein Grubenwasserhebewerk entstehen, das in seiner architektonischen Gestaltung Identifikation schaffen und zu einem wichtigen Bedeutungsträger des Konversionsprozesses werden soll.

Berlin Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Im ehemaligen Bahnbetriebswerk Schöneweide wird der historische Gebäudebestand aufgrund seiner Lage sowie seines Charmes als DampflokWerk Berlin zu einer Begegnungsstätte von lokaler, regionaler und internationaler Bedeutung sowie auch zu einem Identifikationsort für die umliegenden, entstehenden Stadtquartiere entwickelt.

Bitterfeld-Wolfen Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Der geschichtsträchtige Kulturpalast aus den 1950er-Jahren im ehemaligen Chemiekombinat Bitterfeld soll nach langem Leerstand denkmalgerecht und energetisch erneuert sowie einer neuen Nutzung als zeitgemäßer Veranstaltungsort für die Region zugeführt werden.

Düsseldorf Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Im Rahmen des Um- und Ausbaus des denkmalgeschützten Zivilschutz-Bunkers sollen multifunktional nutzbare Flächen für Kunst und Kultur entstehen, die ihn auch in architektonischer Hinsicht zu einem Anziehungspunkt für die Düsseldorfer Bürgerschaft und weit darüber hinaus werden lassen sollen.

Düsseldorf Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Unmittelbar am Carlsplatz, der seit über 100 Jahren als Marktplatz mit mehr als 60 Ständen betrieben wird, soll die Machbarkeit urbaner Pflanzenproduktion zur Versorgung der Verbraucher mit gesunden, nachhaltigen und regionalen Produkten in vertikaler Form untersucht werden, die beispielgebend für viele dicht bebaute Städte sein kann.

Erkner Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Ausgehend vom Gerhart-Hauptmann-Museum mit dem Archiv in der "Villa Lassen" soll ein Kultur- und Bildungsforum entstehen, das neben einer zeitgemäßen Präsentation des Lebenswerks des Literaturnobelpreisträgers auch das kulturelle Leben in Stadt und Region bereichern soll.

Friedrichsthal Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Mit dem Rechtsschutzsaal im Ortsteil Bildstock soll das älteste Gewerkschaftsgebäude Deutschlands als historischer Versammlungsort zukunftsgerichtet saniert werden, um das Gebäude als Symbol für Solidarität, Gerechtigkeit und politische Teilhabe sowohl regional als auch überregional zu schärfen und zu stärken.

Gera Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Das 1882 als erstes Kaufhaus des späteren Warenhauskonzerns Tietz und seit 20 Jahren leerstehende Baudenkmal soll mit Rücksicht auf die bestehende Struktur für eine Mischung aus öffentlichen Nutzungen, Wohnungen, Bildung und Handel revitalisiert werden, um einen Impuls für die Entwicklung des umliegenden Quartiers zu geben.

Hansestadt Hamburg Dokumenttyp: Artikel - Schwerpunktthema:

Für die Jarrestadt als städtebaulich und architektonisch bedeutendste Siedlung der Neuen Sachlichkeit in Norddeutschland soll eine städtebauliche Erhaltungs- und Entwicklungsstrategie zur Sensibilisierung mit dem Umgang der historischen Bausubstanz und zur Bewahrung der Authentizität erarbeitet werden. Darauf aufbauend soll die Ertüchtigung des zentralen Grünzugs als hochwertiger Freiraum unter Berücksichtigung heutiger Nutzungsinteressen erfolgen.

Diese Seite